Mitteilungen

Familienzentren Wiehl beteiligen sich am Fotowettbewerb: "Ich geh' zur U! Und du?"

Mittwoch, 19. März 2008

In Wiehl haben alle 13 Tageseinrichtungen für Kinder unabhängig der Trägerschaft an der Aktion "Ich geh´ zur U! Und du?" teilgenommen und ein gemeinschaftliches Foto zum Wettbewerb an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gesandt.

Das Projekt diente dazu, Eltern von Drei- bis Fünfjährigen über die Kindertagesstätten zu motivieren, die Termine für die Früherkennungsuntersuchungen ihrer Kinder wahrzunehmen, denn Statistiken der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung belegen, dass von 100 Familien nur 63 die Vorsorgeuntersuchungen U8 und U9 in Anspruch nehmen.

Viele Gesundheitsstörungen in jungen Lebensjahren sind Risikofaktoren für spätere schwerwiegende Erkrankungen. Besonders betroffen sind diejenigen Kinder, die in sozial schwierigen Verhältnissen leben. Damit Entwicklungs- und Gesundheitsstörungen bei Kindern rechtzeitig erkannt und behandelt werden können, ist es wichtig, dass Eltern die Früherkennungsuntersuchungen mit ihren Kindern vollständig wahrnehmen

Kindertageseinrichtungen haben hier die Chance, aktiv mitzuhelfen. Die Erzieher/innen sind den Kindern nah und sehen die Eltern in der Regel täglich. Dadurch haben sie besonders gute Möglichkeiten, die Eltern zu motivieren, mit den Kindern Früherkennungsuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. Die direkte Ansprache über die Erzieherinnen und Erzieher kann dazu beitragen, Eltern die Bedeutung der Untersuchungen zu vermitteln und Ängste zu nehmen.

Jedes Kind, dass an der U7, U8 oder U9 teilgenommen hat, erhielt ein T-Shirt. Für den Wettbewerb hatte dann jede Tageseinrichtung für Kinder die Aufgabe, je einen Buchstaben mit den Kindern zu fotografieren, so dass am Ende das Motto "Ich geh´ zur U! Und du?" zu lesen ist.